Produktion

Die Arbeitsbereiche der Produktion gliedern sich in die Bereiche Hühnerhaltung, Gartenbau, Ackerbau, Hauswirtschaft, Garten- und Landschaftsbau sowie Verpackung.

Die Bereichs-Informationen lassen sich durch Anklicken ausklappen.

Hühnerhaltung

Seit Beginn des Projektes 1989 werden Hühner nach Bioland-Richtlinien auf dem Ökohof gehalten. Hier arbeiten Beschäftigte der WfBM und langzeitarbeitslose Menschen. Die Erfahrungen hieraus und die Empfehlungen von Beratern für biologische Hühnerhaltung flossen in die Konzeption der heutigen Legehennenhaltung mit drei wesentlichen Elementen ein:

Der Stall

Er ist 1995 neu gebaut, 1997 erweitert und 2001 auf Volierenhaltung umgestellt worden. Er ist so konzipiert, dass die Tiere artgerecht leben können. Die Hennen haben genügend Möglichkeiten, um zu scharren, zu sandbaden und zu picken. Zusätzlich sorgen Sitzstangen und abgestimmte Lichtverhältnisse für Aufbaumen sowie eine ungestörte Eiablage. Der 324 qm große Stall ist in zwei Abteilungen für bis zu je 1400 altersgleiche Hennen eingeteilt.

Schlechtwetterauslauf

Die Tiere haben ganzjährig die Möglichkeit, sich entweder im Stall, im überdachten „Wintergarten“ oder im Freien aufzuhalten. Im Auslauf stehen viele Obstbäume, die den Hühnern Schatten spenden, aber auch als Sichtschutz vor Raubvögeln dienen. Um die Hühner jeden Tag, auch bei Regen, Schnee und Frost hinauslassen zu können und so die Gesundheit und das Wohlbefinden der Hennen zu fördern, befindet sich an beiden Längsseiten des Stalls ein 5 m breiter überdachter Pavillon.

Freiland-Auslauf

Bei trockenem Wetter steht den Hühnern ein Auslauf auf einer Weidefläche von ca. 12.000 qm zur Verfügung.

Anleiterin im Bereich Legehennenhaltung/Eiervermarktung ist:

  • Frau Gabriele Heidkamp

Tel: 04968-96967-13 04968-96967-13
E-Mail: heidkamp@sozialer-oekohof.de

Gartenbau

Auf einer Freiland-Fläche von drei Hektar, in vier Foliengewächshäusern und in einem Glasgewächshaus (1600 m²) wachsen und gedeihen je nach Saison Salate, Tomaten, Gurken, Paprika, Zucchini, Möhren, Radieschen, Mais, Mangold, Kräuter und diverse Kohlarten - insgesamt 32 Gemüsearten. Dabei arbeiten wir konsequent nach Bioland-Richtlinien.

80% des Gemüses wird über den Naturkostgroßhandel vermarktet. Unsere Besucher und Kunden können das abwechslungsreiche Angebot erntefrisch direkt über die Abokiste, den Bioladen am Hauptkanal oder am Donnerstag ab Hof erhalten.

Anleiter im Bereich Gartenbau sind:

  • Klaus Jasper
  • Henrik Devermann
  • Claudia Spendel

Tel: 04968-96967-12
E-Mail: landbau@sozialer-oekohof.de

Ackerbau

Der Ackerbau des Hofes umfasst 34 ha. Angebaut werden Kartoffeln, Brotroggen und andere Getreidearten. Als Gründüngung wird Kleegras eingesetzt. Es wird konsequent nach Bioland-Richtlinen gearbeitet.

Die Kartoffeln werden über den Naturkostgroßhandel, den Bioladen und die Abokisten vermarktet. Einen Teil verarbeitet die Hauswirtschaft für die Mittagsverpflegung der Mitarbeiter und als geschälte Ware für Restaurants und ein Seniorenheim in der Region.

Anleiter im Bereich Landwirtschaft ist:

  • Henrik Devermann

Tel: 04968-96967-12
E-Mail: landbau@sozialer-oekohof.de

Hauswirtschaft

In der hofeigenen Hauswirtschaft wird täglich frisch für die etwa 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gekocht. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, viele eigene Produkte wie Kartoffeln, Gemüse und Beeren in den Speiseplan einzubinden. Weiterhin kümmern sich die Frauen der Hauswirtschaft um die Bewirtung von Gästen und die gesamte Raumpflege.

Für das Biocafé in der Papenburger Innenstadt backt die Hauswirtschaft Kuchen und Quiche. Donnerstags wird regelmäßig Suppe in leckerer Bioqualität gekocht. Darüber hinaus schälen die Frauen wöchentlich Kartoffeln  für das Gästehaus Alter Brunsel in Burlage und das Seniorenheim St. Kilian in Esterwegen.

Anleiterin im Bereich Hauswirtschaft ist:

  • Frau Hagen-Overberg

Tel: 04968-96967-21
E-Mail: info@sozialer-oekohof.de

 

Garten- und Landschaftsbau

Der Gala-Bau führt sowohl auf dem Hof als auch für externe Auftraggeber wie Privatpersonen und Unternehmen im nördlichen Emsland Garten- und Hofpflegearbeiten durch.

Das Einsatzgebiet reicht vom Pflanzenbeet über die Hecke bis zum Rasen im Hausgarten und auf Großflächen, beispielsweise die Umgebungsflächen von Supermärkten oder Industriebetrieben. Zudem zählen Baumpflege, das Fällen von Bäumen und die Friedhofspflege zu den Dienstleistungen im Gala-Bau.

Unterstützt durch einen modernen Fuhr- und Gerätepark gehen unsere Mitarbeiter individuell auf die Wünsche der Kunden ein und erledigen alle Arbeiten mit großer Sorgfalt.

Anleiter im Bereich Garten- und Landschaftsbau ist:

  • Norbert Kohnen

Tel: 04968-96967-12 oder 0173-9532748
E-Mail: landbau@sozialer-oekohof.de