Leitbild

1989 wurde unter Mitwirken von Pastor Weusthof der Verein Sozialer Ökohof St. Josef e.V. gegründet. Der Verein hat in den Bereichen Gartenbau und Landwirtschaft Projekte mit Langzeitarbeitslosen durchgeführt, um diese für den Wiedereintritt in den Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Stetig wuchs die Zahl der zu Betreuenden. Es waren immer mehr Menschen dabei, die den harten Anforderungen des Arbeitsmarktes aus den unterschiedlichsten Gründen nicht gewachsen waren. Aus dieser Tatsache heraus entstand eine Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigungen. 2004 wurde der Ökohof nach dem Arbeitsförderungsrecht als Träger für den Geltungsbereich Reha spezifische Maßnahmen anerkannt.

Heute arbeiten auf dem Ökohof Am Seitenkanal in Papenburg 85 Menschen in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen.

In unserer Arbeit möchten wir den Menschen die Chance geben, sich ihren Möglichkeiten und Neigungen entsprechend individuell zu entwickeln. Dies braucht oftmals Zeit, die wir den Menschen hier geben können.

  • Einbindung von Menschen mit Beeinträchtigungen in vielfältige produktive Prozesse vor allem in der Landwirtschaft, Hauswirtschaft und im Gartenbau.
  • Qualifizierung arbeitsloser Menschen für den Wiedereintritt in den Arbeitsmarkt. Es arbeiten zurzeit zehn Langzeitarbeitslose in allen Bereichen des Hofes.

Der Ökohof produziert entsprechend den Richtlinien des BIOLAND Verbandes. Er ist Mitglied bei BIOLAND (Kontrollstelle DE-ÖKO-006).

Die landwirtschaftlichen Produkte werden innerhalb des möglichst geschlossenen Betriebskreislaufes erzeugt. Die Aufgabe des organisch-biologischen Anbaus besteht darin:

    • die natürlichen Lebensgrundlagen Boden, Wasser und Luft zu pflegen,
    • Lebensmittel mit hohem gesundheitlichen Wert zu erzeugen,
    • Natur- und Artenschutz zu betreiben,
    • Umweltbelastungen zu vermeiden und
    • Nutztiere artgerecht zu halten.

Weitere Informationen sowie die BIOLAND-Richtlinien finden Sie unter www.bioland.de.

Auch in der Zukunft bleibt der Verein auf vielfältige Unterstützung angewiesen. Er wünscht sich, dass die Solidarität mit den arbeitslosen Menschen nicht nachlässt und dass immer wieder neue Mitglieder begrüßt werden können.

Der Verein ist vom Finanzamt Papenburg als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Kontoverbindung:

Bank Sparkasse Emsland
  IBAN: DE77 2665 0001 0007 0004 66
  BIC: NOLADE21EMs

 

Vorstand

Mitgliedschaft

Etwa 1.000 Mitglieder tragen den Verein und seine Arbeit. Sie zeigen damit ihre Solidarität mit den Menschen, die nur geringe Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Die große Mitgliederzahl ist immer auch ein gewichtiges Argument gegenüber Politik und Zuschussgebern. Daher freuen wir uns über jedes weitere neue Mitglied. Der jährliche Beitrag in Höhe von 12 € ist bewusst niedrig festgelegt.

 

Werkstattrat

Die Interessen der Mitarbeiter der Werkstatt werden durch den Werkstattrat vertreten. Dieser wird alle drei Jahre gewählt.
In regelmäßigen Zusammenkünften mit dem Personal wird über die Arbeit berichtet.

Dem Werkstattrat gehören an:

Betriebsaufbau

Organigramm

Leitbild der gGmbH